Samstag, 26. Dezember 2015

[diy] Ethno Ohrringe mit Holzperlen

Holzperlen sind perfekt für die Herstellung von Schmuckstücken im sogenannten "Ethno-Look". 

Mit "Ethno" ist  ein Look gemeint, der von einem Mix an Stilelementen verschiedener Völkerstämme geprägt ist. Indianische, arabische und asiatische Prints, Muster und Materialien werden dafür oft kombiniert und zu besonderen Accessoires zusammengesetzt.

Hier zeige ich euch besondere Holzperlen mit tollen Prints, die ich auch bei Pandahall entdeckt habe - mit ihnen könnt ihr ganz tolle Ethno-Schmuckstücke selbst herstellen... zum Beispiel Ohrringe. In Kombination mit silberfarbenem Metall und geriffelten Perlen entstehen Accessoires, die vor allem zu Wildleder-Teilen, Fransentasche oder Stiefeln passen.

Material


  • Holzperlen
  • Metallperlen (eine Auswahl findet ihr HIER)
  • Ohrhaken
  • Nietstifte
  • Rundzange
Einfach die Perlen auf den Nietstift fädeln. Mit einer Rundzange eine Öse biegen. 
nschließend einen Ohrhaken nehmen und hier die Öse unterhalb der kleinen Kugel mit einer Zange vorsichtig aufbiegen. Dann den Nietstift einfädeln und wieder zubiegen. 
Schon fertig!

Dienstag, 8. Dezember 2015

[diy] Armband knoten mit Perlen

Es gibt tausende von Möglichkeiten, Armbänder selbst herzustellen und bei den vielen, vielen Arten, die ich euch hier in meinem Blog schon gezeigt hab, war diese mit Sicherheit auch schon mal dabei: Knoten.

Armbänder zu knoten ist für mich eine tolle Sache - nicht schwer und das Ergebnis gefällt mir. Mit unterschiedlichen Materialien kommt jedes Mal ein anderer Stil raus.

Heute: Ein Regenbogen-Armband für fröhliche Tage.

Die bunten Perlen von Pandahall haben mir gleich gute Laune beschert, sodass ich beschlossen hab, sie am Arm tragen zu müssen! Wenn ihr's nicht ganz so bunt mögt, dann versucht es zum Beispiel mit dunklem Garn und silbernen Metallperlen, das sieht sehr edel aus!

Material
* Textilgarn / Wollschnur oder Zpagetti
* dünne Garnschnur oder Perlseide (hier müssen die Perlen aufgefädelt werden können!)
Perlen
* Metallringe


Für eine verständliche Erklärung hab ich euch mal wieder Skizzen angefertigt.

Im Grunde ist alles wirklich einfach und funktioniert nach dem Motto "Perle > Knoten > Perle > Knoten..." Ebenso am Ende: Hier einfach alles zusammenknoten und fest anziehen und abschneiden.

Ich habe für mein Armband zwei Stränge nach dieser Art angefertigt und zu einem Armband zusammengehängt. Wenn ihr's noch üppiger wollt, dann könnt ihr beliebig viele Stränge knoten und zusammenfügen!

Schreibt mir eure Fragen gerne unten ins Kommentarfeld - ich helfe euch dann weiter!


Montag, 30. November 2015

[diy] Untersetzer aus Holzscheiben & buntem Garn

Heute gibt’s eine handwerkliche Anleitung aus meiner Weihnachtsschreinerei für Euch!

Ein selbstgemachter Untersetzer aus Holzscheiben, verwebt mit buntem Garn.

Wenn ihr Spaß an Holzarbeiten und auch entsprechende Möglichkeiten und Werkzeuge habt, dann wäre das bestimmt ein tolles Weihnachtsgeschenk zum Selbermachen! Vielleicht kennt ihr ja auch jemanden, der eine kleine Werkstatt im Keller hat und in die ihr euch mal für ein paar Stunden einnisten dürft!


Oder: Ihr lasst Euch zu Weihnachten Säge und Bohrer schenken und könnt nach den Feiertagen Euren Weihnachtsbaum weiter verwerten! Gute Idee, oder?

Material
  • Ast / dünner Stamm (z.B. im Wald gefunden!)
  • Säge
  • Bohrer
  • Schleifpapier
  • buntes Garn aus Baumwolle 

 

① Zuerst braucht ihr 7 Holzscheiben, die ungefähr gleich dick sind – also mit der Säge vom Ast 7 Scheiben absägen. Vielleicht fällt die Baumrinde dabei ab, vielleicht bleibt sie auch dran; das ist je nach Holz unterschiedlich (bei mir hat sie sich abgelöst).

② Die 7 Scheiben legt ihr nun wie eine Blume auf die Werkbank.

③ Mit einem Bleistift zeichnet ihr euch nun die Punkte zum Durchbohren an (in meinem Bild rot markiert).

④ Jetzt wird gebohrt – macht die Löcher am besten nicht zu dünn, damit ihr es später einfacher beim Fädeln habt.

⑤ Die Scheiben wieder in Blumenform legen und mit dem ersten Garn (oder ihr nehmt wie ich immer 2 Farben gleichzeitig): einmal die äußeren Scheiben rund herum zusammenfassen. Die Enden unter dem Untersetzer gut verknoten.

⑥ Mit dem zweiten Garn wird’s etwas komplizierter, aber auch nicht wirklich schwer: Wie auf dem Bild (der pinke Fadenverlauf) müsst ihr das Garn nun im entsprechenden Muster durch die Löcher ziehen. Am Ende wieder verknoten.

⑦ Jetzt das gleiche Spiel noch einmal (auf dem Bild ist das der gelbe Fadenverlauf).

⑧ Für den besseren Halt gibt’s jetzt nochmal Verbindungen zwischen Mittelteil und den äußeren Scheiben (bei mir das Garn in Weiß).

FERTIG!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...