Donnerstag, 30. Juli 2015

[diy] Ring aus Draht biegen


Hier gibt's eine Anleitung für einen Ring zum Selbermachen für euch 
- gebogen aus Messingdraht (Durchmesser 1mm) und verziert mit kleinen Glasperlen.

Beim Drahtbiegen ist es übrigens wie bei allen anderen Dingen eigentlich auch: 
Übung macht den Meister!
Jetzt wünsch ich euch viel Spaß - die Sache funktioniert natürlich auch mit Kupferdraht, Silberdraht usw. sowie mit Kunststoffperlen, Metallperlen und anderen Materialien! 
Bei Fragen könnt ihr mir gern unten einen Kommentar dalassen!


Donnerstag, 25. Juni 2015

[diy] Ohrringe mit Quasten selber machen

Zufällig vorbeigekommen und dann konnt ich nicht widerstehen
... ein farbenfrohes Knäuel Garn mit dem hübschen Namen „Rainbow“...

...perfekt für selbstgemachten Schmuck – hier zeig ich euch, wie ihr kleine Quasten aus Garn wickeln könnt! Das funktioniert mit Wolle, Schnur, mit Streifen aus alten T-Shirts und noch viel mehr! Ob ihr sie dann an Ohrringe oder vielleicht an lange Bettelketten, an Schlüsselringe oder an die Tasche hängt, das überlass ich euch – aber ich bin auf jeden Fall schon süchtig nach „Quastenwickeln“ und finde immer noch irgendwo ein Platz für eins dieser bunten Dinger.


① Zunächst wickelt ihr gleichmäßig einige Schlaufen aus dem Garn. Praktisch dafür ist übrigens, das Garn um einen Gegenstand (zum Beispiel Kreditkarte, Lineal, Notizblock etc.) zu wickeln.
② Nun zieht ihr ein Stück dünnen Draht, ca. 8 cm, durch die Garnschlaufen.
③ Die beiden Drahtenden werden fest miteinander verzwirbelt und dann könnt ihr die Schlaufen unten aufschneiden.
④ Auf den Draht wird jetzt eine Endkappe aufgezogen.
⑤ Dann könnt ihr noch beliebig viele Perlen auffädeln. Am Ende kommt eine Quetschperle oben drauf. Jetzt wird der Draht nochmal in die andere Richtung durch die Quetschperle gefädelt. So entsteht eine kleine Schlaufe im Draht. Wenn sie von Größe und Form richtig ist, dann wird die Quetschperle mit einer Zange fest zusammengedrückt. Die überstehenden Drahtenden einfach abknipsen.
⑥ Jetzt müssen nur noch die Ohrhaken an die Quasten – und fertig!

Mittwoch, 17. Juni 2015

[diy] Stoffblumen selber machen

Kleine bunte Stoffblumen zum Anstecken – ich liebe verspielte Accessoires und von mir aus dürfen sie auch mal sehr mädchenhaft und ein bisschen „hippie“ sein.
Heute zeig ich euch eine Technik zur Herstellung von Stoffblüten. Die Sache braucht vielleicht ein bisschen Übung, aber das Ergebnis ist wunderschön!
  • Polyesterstoffe (evtl. Auswahl mehrerer Farben)
  • Schere
  • Kerze
  • Nadel & Faden
  • Perlen
  • Sicherheitsnadel


Wichtig: Um diese Blüten herstellen zu können braucht ihr Stoffe aus syntetischen Fasern, am besten funktioniert das mit 100% Polyester. Praktisch sind hier zum Beispiel diese Stoffe von WITT Weiden oder kennt ihr diese kleinen Organzabeutelchen, die oft als Schmuckverpackung benutzt werden? Mit denen funktioniert das auch!

VORSICHT: Weil hier mit Feuer gearbeitet wird, solltet ihr unbedingt ganz aufmerksam arbeiten und immer eine Schüssel Wasser neben euch stehen haben!





Alle Materialien bereit legen: Stoffe, Schere, Kerze (am besten auch eine feuerfeste Unterlage dazunehmen und unbedingt eine Schüssel Wasser für alle Fälle!), Nadel & Faden, Perlen und eine Sicherheitsnadel.

Zuerst werden Kreise aus dem Stoff ausgeschnitten. Die Größen sollten etwas variieren, von klein zu groß… Ihr braucht mindestens 6 Kreise, je nachdem, wie dicht und bauschig eure Blüte am Ende werden soll!

Jetzt kommt der kniffligste Teil: Zündet die Kerze an (IMMER ACHTUNG BEI OFFENEM FEUER!), haltet den Rand des Stoffkreises ca. 2cm über die Flamme – auf keinen Fall IN die Flamme! – und dreht den Kreis langsam. So wird der Rand des Stoffes angeschmolzen und es entsteht eine hübsche „Kräuselung“! Es braucht wirklich ein bisschen Übung!
Passt auf, dass ihr den Stoff nicht zu lang erhitzt und nicht zu nah an die Flamme haltet – er fängt sonst an zu brennen! In dem Fall den Stoff unbedingt schnell in die Wasserschüssel werfen!

Wenn ihr eure Kreise entsprechend bearbeitet habt, dann könnt ihr sie aufeinander legen und so anordnen, wie es euch gefällt.

Mit Nadel und Faden werden die Kreise jetzt in der Mitte zusammengenäht und als Verzierung noch einige Perlen angenäht.

Jetzt noch eine Sicherheitsnadel an die Rückseite nähen – fertig ist euer Sommeraccessoire!

Viel Spaß!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...